Was in der Presse so über den Vogelpfeifer geschrieben wurde:


Wiesngaudi.TV präsentiert:

Süddeutsche Zeitung vom 11. August 2007:

V wie Vogelpfeifer
..Und besonders gerne imitiert der Münchner Vogelpfeifer Vogelstimmen für Kinder....
Der "Münchner Vogelpfeifer" Horst Berger ist der Nachfolger des bekannten Münchner Vogelstimmenimitators Michael Bader, der 47 Jahre lang auf dem Münchner Oktoberfest auftrat. Er starb 1985 im Alter von 89 Jahren.
Horst Berger entwickelte eine Fertigungsanlage für die Pfeiferl. Diese bestehen aus einem wasserfesten Karton, einem gestanzten und geprägten Aluminiumblechring und aus einem Stück Ochsendarm, im Fachjargon "Ochsenblinddarm" genannt. Mit einer Zange und viel Geduld setzt Berger die Teile zum bekannten "Vogelpfeiferl" zusammen..... mehr zum Artikel der Süddeutschen Zeitung



Kultur Verzug, das digitale Feuilleton für München 18.09.2011

Zum Angezapftsein ein bisschen Wiesenkultur: Bis dass mein Schwein pfeift - der Vogelpfeifer musikkritisch gesehen!von Michael Grill
Der Berger Horst und seine Söhne Peter und Tobi sind als "Dee Vogelpfeifer" eine eigene Tradition auf dem Oktoberfest. Ihr Stand befindet sich, wie es so schön heißt, "zu Füßen der Bavaria". Wir haben uns das mal angesehen und vor allem: angehört.
Die Aufführungen beginnen meist gegen Mittag und dauern bis in die Abendstunden..... Artikel von Michael Grill weiterlesen


Hippodrom-Oktoberfest: Attraktionen

Vogelpfeifer Michi Bader und Horst Berger
Der Münchner Vogelpfeifer ist schon seit Jahrzehnten eine Institution auf dem Oktoberfest. Der erste Vogelpfeifer war Michael Bader, der 47 Jahre lang auf der Wiesn seinen.... Artikel weiterlesen

Spiegel Online Reisen

Oktoberfest-Legende: "100 Jahre möchte ich pfeifen"
Zwitschern, quieken, tirilieren - der Pfeifer auf dem Oktoberfest ist längst Kult. Seine Pfeiferl stellt Horst Berger aus Zinkblech, Wachspapier und einer Membran selber her. Auch nach 30 Jahren auf der Wiesn schaut die Prominenz gerne vorbei - und mopst auch mal.... Artikel weiterlesen

zurück